Tag: haushalts tipps

Wie Sie Hundeurin am besten entfernen können

Kleine Welpen können am Anfang noch etwas mehr Arbeit bereiten. Sie sind nicht stubenrein und öfter kann es zu “Zwischenfällen” kommen, die Sie dann auf dem Teppich finden und entfernen müssen. So klein wie die Hunde auch sind, so groß kann der Gestank sein. Gerade wenn Sie den ganzen Tag auf der Arbeit waren und den Urin erst am Abend bemerken, kann der Geruch sich schon weit verbreitet und in den Möbeln festgesetzt haben.  

Was können Sie nun also tun, um den Hundeurin zu entfernen und die Geruchsbelastung zu senken? 

Die Ursachen beseitigen

Den Urin und dessen Geruch zu beseitigen mag zwar im ersten Moment die optimale Lösung sein, aber langfristig sollten Sie daran arbeiten, dass der Hund stubenrein wird und nicht mehr in die Wohnung uriniert. Dies bedeutet, dass Sie ihn so trainieren müssen, dass er nur noch draußen sein Geschäft erledigt. 

Am Anfang kann es sein, dass Welpen noch sehr scheu sind und erst an die freie Umgebung gewöhnt werden müssen. Hier kann es helfen, wenn Sie den Urin mit einem Tuch aufwischen und das nächste Mal, wenn Sie mit dem Hund Gassi gehen das Tuch mitnehmen. Dieses können Sie dann an die Stellen ablegen, an die der Hund urinieren soll.  

Es kann aber auch andere Gründe für das Urinieren in der Wohnung geben. Stress und Angst sind sehr häufig verantwortlich dafür, dass der Hund sich innerhalb der vier Wände erleichtert. Dies kann während der Silvesternacht der Fall sein und auch ein Umzug ist nicht immer einfach zu verkraften. Hier hilft es, wenn Sie Ihrem Hund einen Zufluchtsort bauen. Eine kleine Höhle, die etwas abgelegen und ruhiger ist, zum Beispiel in einem Schrank, kann Ihren Hund etwas beruhigen. So übersteht er auch stressvolle Zeiten, ohne in die Wohnung zu urinieren. 

Den Hundeurin entfernen

Um den Hundeurin zu entfernen, sollten Sie die frischen Flecken abtupfen. Wichtig ist, dass Sie wirklich nur ganz sanft tupfen und die Flecken nicht etwa in kreisenden Bewegungen verreiben. Hierfür können Sie einfaches Küchenpapier verwenden. 

Sind die groben Spuren des Fleckes beseitigt, können Sie einen Universalreiniger nehmen, damit wirklich keine Reste des Fleckes mehr zu sehen sind. Mit warmen Wasser und einem Lappen können Sie nun die Flecken vollständig beseitigen. In der Regel muss der Reiniger für ein paar Minuten einwirken, eher er mit dem Lappen oder Küchenpapier beseitigt wird. 

Die Gerüche entfernen

Nicht nur optisch macht sich der Hundeurin negativ bemerkbar. Auch die Gerüche sind stellen eine große Belastung dar. Hier können Sie versuchen mit Hausmitteln den Geruch zu beseitigen. 

Backpulver gilt als gutes Hausmittel, um den Geruch zu binden. Ist die entsprechende Stelle komplett getrocknet, kann das Backpulver auf den Fleck gestreut werden. Nach ein paar Stunden sollte der Geruch komplett verschwunden sein. Danach wird das Backpulver nur noch abgesaugt und der Geruch sollte auf ein Minimum reduziert worden sein. 

Eine bessere Möglichkeit ist jedoch das Nutzen eines Geruchsneutralisierers. Bei diesem werden die Geruchsmoleküle direkt angegriffen und die schlechten Gerüche neutralisiert. Gerade wenn der Uringeruch sich schon weit in der Wohnung verbreitet hat, sollten Sie solch ein Gerät nutzen, um die komplette Wohnung frei von diesem unangenehmen Geruch zu halten. Nach oben